Skip to main content

Top 5 Singlebörsen

Die moderne Partnersuche funktioniert am besten über eine Singlebörse. Es gibt diverse dieser Portale, doch die Auswahl ist nicht leicht. Das hat mehrere Gründe: Die Preise, Leistungen und Konzepte einzelner Online-Partnervermittlungen unterscheiden sich teilweise erheblich voneinander. Zudem ist es für die Singles schwer feststellbar, welcher Anbieter wirklich seriös und erfolgreich arbeitet. Darüber hinaus eignet sich nicht jede Singlebörse für jeden Partnersuchenden.

Einige der Portale richten sich an ganz bestimmte Zielgruppen, so etwa ElitePartner an ein besonders hoch gebildetes Publikum. Um die Suche nach der richtigen Online-PV zu erleichtern, hat diese Vergleichsseite viele Portale getestet.

Lesen Sie unsere Testberichte und entscheiden Sie dann, welche Singlebörse am besten zu Ihren Wünschen passt.

Unsere Auswertung:

1.

9.8/10
Zwinkr
  • Hohe Erfolgsquote
  • Ausgezeichneter Service
  • TÜV-geprüft
  • Kostenloser Persönlichkeitstest
  • Partnervorschläge für Premiummitglieder
  • Einfache Handhabung
  • Führende Partnervermittlung in Deutschland
9.8/10

2.

9.6/10
WhatsSex
  • Hohe Erfolgsquote
  • Guter Service
  • Kostenloser Persönlichkeitstest
  • Passende Partnervorschläge
  • Übersichtliche Gestaltung
  • Akademiker & Singles mit Niveau
  • 100% geprüfte Profile
  • Sehr gute Datenverschlüsselung
9.6/10

3.

9.0/10
Lustagenten
  • Alle Profile handgeprüft
  • Kostenlose Basis-Mitgliedschaft
  • Flirt-Radar nutzen und Singles in der Nähe finden
  • Von TestBild empfohlen
9.0/10

4.

8.9/10
Lovescout24
  • Testsieger 2016 bei Stiftung Warentest
  • Offline-Events wie kostenlose Kinobesuche
  • Über 1 Million Erfolgspaare
  • Kostenlose Anmeldung
  • Eigenständige Partnersuche
  • Benutzerfreundliche Oberfläche
  • Sondertarife für junge Leute
8.9/10

5.

8.5/10
Neu.de
  • Kostenlos anmelden und Singles kennenlernen
  • Prüfung aller Profile
  • Aktivitäten und Events in der Umgebung
  • Hohe Erfolgschance
  • Dating App für iOS und Android
8.5/10

Singlebörsen: Vergleichsportal

Singlebörsen gibt es sehr viele, jedoch gehen sie methodisch unterschiedlich vor. Sie richten sich auch an verschiedene Zielgruppen und Bedürfnisse: Neben den Portalen für die breite Masse an Singles, die gewissermaßen den Mainstream repräsentieren, gibt es Singlebörsen für Akademiker oder anderweitig gehobene Schichten (Elitepartner), für alternativ orientierte Menschen (Gleichklang), für das Casual Dating oder auch für sehr schnelle, eher sexuell motivierte Kontakte (Tinder). Dementsprechend ist es für Singles gar nicht so einfach, das passende Portal zu finden. Wir haben sehr viele Kontaktbörsen getestet und stellen auf unserer Vergleichsseite diejenigen vor, die wir für die besten halten. Dabei geht es nicht nur um die Zielrichtung, die Methodik der Auswahl (Partnervorschläge oder eigene Suche), den mehr oder minder großen Kundenbestand und auch nicht nur um die Preise, sondern beispielsweise um die Vertrauenswürdigkeit der Anbieter. Wichtig sind die Punkte

  • Sicherheit (der Daten),
  • Erfolgschancen und
  • Qualität der Profile.

Wer die richtige Online-Partnerbörse für sich findet, hat es anschließend mit der Partnersuche nicht mehr schwer. Modernes Online-Dating funktioniert relativ gut und hat der Branche einen gestiegenen Ruf beschert, der den konventionellen Partnervermittlungen des vorigen Jahrhunderts leider fehlte.

Welche Singlebörse passt zu wem?

Die meisten Menschen auf Partnersuche möchten sich in einer dauerhaften Partnerschaft fest binden und über kurz oder lang eine Lebensgemeinschaft mit gemeinsamer Wohnung eingehen. Diese Singles sollten sich an einen Anbieter wenden, der über einen ausreichend großen und damit dichten Kundenbestand verfügt. Aus diesem Grund lohnen sich kostenlose Singlebörsen ganz eindeutig nicht. Sie sind mangels ausreichender Einnahmen (bestenfalls vermieten sie ihre Seiten an Werbetreibende) nicht imstande, ein umfangreiches Marketing und die nötige Pflege des Kundenbestandes zu betreiben. Diese beiden Maßnahmen sind aber für eine funktionierende Partnerbörse zentral. Sie benötigt natürlich eine ausgefeilte Technik, die das Einstellen von Profilen und die Kontaktaufnahme der Singles untereinander ermöglicht. Die Technik lässt sich programmieren, führt aber nicht dazu, dass das Portal zum Selbstläufer wird. Es muss einen Support geben, der die Profile auf ihre Angemessenheit überprüft und die Singles bei wichtigen Fragen unterstützt, außerdem muss das Portal im Netz sichtbar sein – sonst melden sich dort viel zu wenige Singles an. Beides kostet Geld, das nur aus den Gebühren der Partnersuchenden stammen kann. Nicht zuletzt verleiten kostenlose Portale zu fahrlässigem Verhalten vieler nicht ernsthaft suchender Singles. Wir warnen daher eindrücklich vor solchen Webseiten: Enttäuschungen und Schlimmeres sind vorprogrammiert. Wer nun ernsthaft sucht, muss sich fragen, welche Partnerbörse sich wohl für die eigenen Ansprüche am besten eignet. Menschen, die großen Wert auf ein sehr gehobenes Niveau legen, sind bei Anbietern wie Elitepartner oder auch Parship am besten aufgehoben. Wer diesen Anspruch nicht in den Vordergrund stellt, aber einen Partner aus der unmittelbaren Nähe sucht, wird beispielsweise beim Veteranen Neu.de mit dem gigantischen Kundenbestand fündig. Personen in den besten Jahren des Lebens melden sich beim Münchner Anbieter 50+ an, wer eher unverbindlichen Spaß sucht, entscheidet sich für Tinder. Es lohnt sich auf jeden Fall, einzelne Singlebörsen zu besuchen und dort ein wenig zu stöbern. Zwar ist ohne Anmeldung nur wenig und mit kostenloser Basismitgliedschaft nur wenig mehr sichtbar, doch Singles können sich ein ungefähres Bild von der Vorgehensweise der Partnerbörse machen. Der Gesamtauftritt von Online-Partnervermittlungen zieht stets ein bestimmtes Klientel an, das zu den eigenen Ansprüchen mehr oder weniger gut passt.

Welche Vorteile hat das Online-Dating?

Das Online-Dating ermöglicht die gezielte Partnersuche nach ganz bestimmten Kriterien: Das Alter, die Größe, der Bildungsstand, das Einkommen, der Beruf, Kinder im Haus, Ortsgebundenheit, ein vorhandenes Eigenheim bzw. das Interesse dafür, Freizeitinteressen und weitere Präferenzen können gezielt gefiltert werden. Zudem können sich die Partnersuchenden online zunächst unter Wahrung ihrer Anonymität kennenlernen. Das ist übrigens der größte Vorteil gegenüber den früheren konventionellen Partnervermittlungen, die außerdem noch deutlich teurer waren (und sind, es gibt sie immer noch). Wenn zwei Singles feststellen, dass sie in den wesentlichen Punkten zueinander passen und sich außerdem sympathisch sind, können sie sich treffen und finden dann heraus, ob es den berühmten Klick gibt. Das ist deutlich effizienter, als im Kollegen-, Freundes- oder Hobbykreis auf die große Liebe zu hoffen. Rein statistisch stehen dafür die Chancen nämlich eher schlecht.

Was ist der das wichtigste Merkmal einer guten Online-Partnervermittlung?

Abgesehen von der technischen Sicherheit und dem Niveau der (geprüften) Profile muss sie hauptsächlich über einen sehr großen, dichten Kundenbestand verfügen und zu fairen Preisen und Vertragskonditionen arbeiten.

Welche Varianten der Online-Kontaktbörsen gibt es?

Zu unterscheiden sind Partnerbörsen, die den Singles nach einem Algorithmus gezielt Partnervorschläge unterbreiten (unter anderem Parship), die ein Matching a lá Tinder anwenden und die eine eigene Auswahl ermöglichen. Jede dieser Methoden hat Vor- und Nachteile.

Wie sollte das eigene Profil aussehen?

Informativ, stets mit Bild, authentisch, umfassend und auf keinen Fall schönfärberisch – aber auch nicht negativ.