Skip to main content

Elitepartner Test

ElitePartner ist eine Partnerbörse, die sich explizit an ein hochgebildetes, gut situiertes Publikum wendet. Die meisten Singles haben hier einen akademischen Hintergrund oder sind Unternehmer bzw. in einer gehobenen Position tätig. Mit dieser Ausrichtung, die sich auch in den Preisen niederschlägt, hat es das Portal trotzdem geschafft, zu den führenden deutschen Singlebörsen zu gehören. Allerdings sind hier etwas weniger Singles als auf anderen Portalen unterwegs, die Zahl der deutschen Mitglieder liegt (bei insgesamt internationaler Ausrichtung) bei rund dreieinhalb Millionen. Die Erfolgsquote gibt der Betreiber mit 39 Prozent an. Zahlreiche positive ElitePartner Erfahrungsberichte belegen den guten Service und das ausgefeilte Matchingsystem, das insgesamt eine zufriedene Kundschaft hinterlässt.

Accounterstellung bei Elitepartner

Kunden können sich unkompliziert anmelden und dann ein Profil mit ihren persönlichen Angaben erstellen, zu dem auch drei Profilbilder gehören dürfen. Diese geben sie dann selbst gezielt für diejenigen Partner frei, mit denen sie einen näheren Kontakt wünschen. Das gewährleistet den Schutz ihrer Privatsphäre. Zum Profil gehören auch ein wissenschaftlich basierter Persönlichkeitstest und Freitexte in bis zu zehn Feldern. Nach der Anmeldung können die Kunden sehr viele qualifizierte Partnervorschläge einsehen, allerdings ohne Premiummitgliedschaft zu ihnen keinen Kontakt aufnehmen. Die Übereinstimmung mit den Partnervorschlägen wird als Matching-Points angezeigt. Die reine Anmeldung ist einfach und geht schnell, der Persönlichkeitstests dauert rund 20 Minuten. ElitePartner achtet auf die Qualität der Anmeldungen und lehnt gelegentlich auch Bewerber ab. Die Anmeldung und der Persönlichkeitstest sind kostenlos.

ElitePartner: Auswahl passender Partner

Die Partner wählt ein Algorithmus von ElitePartner anhand des Persönlichkeitsprofils und des Persönlichkeitstests aus. Die Profile prüft der Betreiber von Hand, Fake-Profile sind nicht festzustellen. Auch verlangt das Portal viele Details im Profil, welche das Erstellen passender Vorschläge auf jeden Fall begünstigen. Die Mitglieder folgen nahezu durchweg diesem Konzept und füllen ihre Profile dementsprechend sehr umfangreich aus. Diese sind angenehm zu studieren, das hohe Bildungsniveau ist hierbei erkennbar. Dass die Fotos nur vom Nutzer selbst freigegeben werden können, motiviert wiederum die Singles dazu, wirklich überwiegend drei Profilfotos hochzuladen. Zu den persönlichen Angaben im Profil gehören körperliche Merkmale wie Größe und Figur, der Familienstand und Beruf, aber beispielsweise auch das Rauchverhalten. Die detaillierteren Profil-Informationen betreffen Persönlichkeitsdimensionen, soziale Kompetenzen und Erwartungen an die persönliche Zukunft. Sie werden zusammen mit den Matching-Points von Partnervorschlägen angezeigt. Auch Freizeitbeschäftigungen, die bevorzugte Küche und präferierte Sportarten, die eigene Bildung, der Kinderwunsch sowie das Verhältnis zu Religion und Haustieren werden abgefragt. Daraus ergeben sich wirklich passende Partnervorschläge.

Erfolgschancen bei ElitePartner

Die Erfolgsquote spricht für sich, auch sehr anspruchsvolle Menschen finden hier passende Partner. Das ist gar nicht selbstverständlich, weil die Zielgruppe der Ausrichtung des Portals entsprechend zu einem kleineren, elitären Zirkel gehört, mithin nicht die Masse der Bevölkerung repräsentiert und dementsprechend nicht in so großer Zahl auftritt. Kompensiert wird das aber teilweise dadurch, dass akademisch gebildete Menschen mit einem etwas besseren finanziellen Hintergrund durchaus flexibel und beweglich sind. Der vorgeschlagene Partner kann deshalb in etwas größerer Entfernung wohnen, als sich das die durchschnittliche Bevölkerung vorstellt. Möglicherweise sind akademisch gebildete, sehr anspruchsvolle Singles auch klug genug, bei einem vorgeschlagenen Partner nicht unbedingt das Haar in der Suppe zu suchen. Sie sind aufgrund ihrer Bildung und Begabung auch sehr anpassungsfähig.

Benutzerfreundlichkeit

Das Portal ist durchaus übersichtlich, die Bedienung ist größtenteils selbsterklärend aufgebaut. Allerdings schwirren in den Profilen sehr viele Informationen herum, weil die Akademiker daran gewöhnt sind, mit so vielen Infos zu hantieren. Einem weniger anspruchsvollen, auf schnellen Erfolg bedachten Nutzer könnte das unter Umständen leicht verwirren, doch solche Nutzer bevorzugen in der Regel andere Portale.

ElitePartner Kosten

  • 6 Monate: 479,40 € = 79,90 €/Monat
  • 12 Monate: 706,80 € = 58,90 €/Monat
  • 24 Monate: 957,60 € = 39,90 €/Monat

Fazit

Für Akademiker, Unternehmer und überhaupt anspruchsvolle Singles ist ElitePartner die Plattform der Wahl. Andere Singles werden möglicherweise durch den elitären Anspruch und auch die höheren Kosten abgeschreckt.