Skip to main content

Flirtlife Test

Flirtlife gehört zu den ältesten deutschen Dating-Portalen, es wurde schon 2001 gegründet. Inzwischen wurde das Design aufgepeppt und glänzt mit einer ansprechenden Struktur, die junge, kontaktfreudige Mitglieder anzieht. Für eine Kontaktaufnahme ist eine Premium-Mitgliedschaft erforderlich, doch die Bedienung der Plattform ist erfrischend unkompliziert. Sehr viele User sind jung (kaum 35 Jahre alt) und dementsprechend aktiv. Der Anbieter wirbt damit, „Deutschlands größte Flirt-Community“ zu sein. Das stimmt zwar nicht, es gibt Portale mit mehr Mitgliedern. Jedoch ist Flirtlife sicher die größte Flirt-Community für Singles um 30 Jahre. Die meisten Mitglieder sind 18 bis 35 Jahre alt.

Anmeldung auf Flirtlife

Die Anmeldung erfolgt mit wenigen Klicks und Eingaben, die Nutzer können zunächst kostenlos ein mehr oder weniger umfangreiches Profil von sich erstellen. Wer mag, meldet sich über seinen Facebook- oder Google-Account an. Mit der Anmeldung wählen die Singles einen Benutzernamen.

Flirtlife Partnerwahl

Die Plattform erstellt keine Partnervorschläge, die Mitglieder kontaktieren sich vollkommen frei untereinander. Um dabei die eigenen Chancen zu erhöhen, ist es nützlich, ein recht umfangreiches Profil zu erstellen. Wesentliche Angaben sind:

  • Profilbild und Fotoalbum
  • Familienstand
  • Wohnort bzw. Region
  • äußere Erscheinung
  • Ausbildung, Beruf und Einkommen
  • Freizeitinteressen
  • Raucher oder Nichtraucher

In einem Freitext können die Singles etwas über sich berichten. Gegen Fake-Profile führt Flirtlife eine Echtheitsprüfung durch. Wer mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten möchte, muss hierfür eine Premium-Mitgliedschaft eingehen, die sehr kostengünstig ist (siehe unten). Allerdings ist es möglich, auch mit der kostenlosen Basismitgliedschaft an andere Singles Nachrichten zu versenden, nur die Antworten lassen sich nicht lesen. Doch diese Option dient als guter Test, die Reaktion anderer Mitglieder auf die eigenen Nachrichten zu testen. In die Nachrichten können die Singles Emojis integrieren. Mit einem Button “Suchen” filtern sie sich mögliche Partner heraus, sie können außerdem Favoriten speichern, Spam melden und gegebenenfalls aufdringliche User blockieren. Weitere Funktionen sind das Anschauen der Besucher des eigenen Profils und ein Zuzwinkern.

Erfolgschancen mit Flirtlife

Die Chance, einen Partner zu finden, dürfte hoch sein, am höchsten allerdings für jüngere Singles, denn diese sind sehr stark vertreten. Täglich flirten mehrere Tausend Singles auf dem Portal, das Geschlechterverhältnis ist ziemlich ausgewogen. Die Mitglieder scheinen überdies sehr aufgeschlossen und humorvoll zu sein, es herrscht ein zwanglos-freundlicher Ton. Wichtig ist außerdem, dass die Betreiber streng darauf achten, Fake-Profile auszufiltern und zu löschen. Gerade in der Altersgruppe der sehr jungen Singles, wie sie hier vertreten ist, sind diese auf manchen Plattformen ein häufiges Ärgernis.

Benutzerfreundlichkeit

Das Design von Flirtlife ist höchst nutzerfreundlich und klar auf die junge Zielgruppe ausgerichtet. Die Benutzerfreundlichkeit ist sehr hoch, weil auf dem Portal klare Strukturen geschaffen wurden. Die Singles können auch mobil auf Flirtlife zugreifen. Da die Webseite responsiv designt wurde, öffnet sie sich angepasst an das jeweilige Endgerät.

Flirtlife Kosten

Auch bei den Preisen denken die Betreiber offenbar stark an jüngere Leute, die ein Datingportal gern ausprobieren, aber nicht sehr viel dafür bezahlen möchten. Außerdem schnuppern sie oft nur kurz hinein, weshalb auch eine einwöchige Premium-Mitgliedschaft möglich ist. Das gibt es nur auf sehr wenigen Datingportalen. Die Kosten betragen im Detail:

  • 1 Woche: 2,99 €
  • 1 Monat: 29,90 €
  • 3 Monate: 57,70 € = 19,90 €/Monat
  • 12 Monate: 199,90 € = 16,66 €/Monat

Fazit zu Flirtlife

Diese Plattform empfiehlt sich für junge, aktive Singles, die nicht unbedingt auf Partnervorschläge angewiesen sind und mit den vielen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme spielen möchten, die Flirtlife bietet. Der Name ist in diesem Fall ein Zeichen: Es geht in der Tat um das zwanglose Flirten auf dem Online-Weg, aus dem sich dann alles ergeben kann – auch eine feste Partnerschaft.